Adresse

Stadtteilarchiv Hamm
Carl-Petersen-Straße 76
20535 Hamburg
Tel. 040 18 15 14 93
Fax 040 18 15 14 94
Öffnungszeiten:
Di 10 - 12, 17 - 19 Uhr,
Do 10 - 12 Uhr
 
Mit dem HVV zu uns

Ausstellungen und andere Veranstaltungen



Das alte Hammerbrook


Hammerbrookstr.jpg

Hammerbrook war einst ein lebendiger Arbeiterstadtteil mit 45.000 Einwohnern im Jahr 1939. Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die hier lebenden Familien durchschnittlich sechs bis acht Kinder. Dicht gedrängt standen hohe Mietskasernen, vielfach so genannte Schlitzbauten, die kaum Sonnenlicht in die Wohnungen ließen. Im Erdgeschoss oder Souterrain fanden sich häufig Geschäfte oder kleine Handwerksbetriebe. Kanäle, die der Entwässerung dieses feuchten Marschlandes dienten, durchzogen das Gebiet. Unsere Ausstellung „Das alte Hammerbrook“ vermittelt mit großformatigen Fotos einen guten Eindruck vom damaligen Erscheinungsbild. Neben sehr persönlichen Aufnahmen haben wir Bilder von Geschäften, Häuserzeilen und der Hochbahn nach Rothenburgsort ausgewählt. Zwischendrin finden sich immer wieder Aufnahmen der Zerstörung im Juli 1943. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Hammerbrook fast komplett neu aufgebaut und spätestens mit dem Entstehen der City Süd ist vom alten Hammerbrook kaum noch etwas zu erkennen.

Die Fotoausstellung ist bis zum 31. Oktober montags bis donnerstags von 10 bis 19 Uhr in unseren Räumen anzusehen.

Eintritt frei.

 

 

So

8.10.

2017

Tag der Geschichtswerkstätten

10 bis 15 Uhr Offenes Archiv und historischer Bücherflohmarkt*

11 Uhr Bunkerführung. Treff: Bunkermuseum Hamburg, Wichernsweg 16. Dauer ca. 45 Minuten.

11 Uhr Vorstellung des digitalen Text- und Bildarchivs*

12 Uhr "Die Mittelstraße zwischen Hammer Park und Hinter den Höfen" – Rundgang durch den östlichen Teil der Carl-Petersen-Straße. Treff: Stadtteilarchiv Hamm. Dauer ca. 45 Minuten.

13 Uhr Vorstellung des digitalen Text- und Bildarchivs*

* Ort: Stadtteilarchiv Hamm, Carl-Petersen-Straße 76.

Mi

18.1.

2018

Arno Schmidt – Allerdings!

Geburtstagsumtrunk (kostenlos) zu seinem 104. Geburtstag am Ort des Geburtshauses Rumpffsweg 27.

Arno Schmidt Geb.jpg

Anschließend besteht die Möglichkeit für einen Imbiss und Umtrunk (5 €) in unseren Räumen. Hierfür bitte anmelden!

11 Uhr, vor dem Haus Rumpffsweg 27.

Hamburg-Hamm ist der Geburtsort des Schriftstellers Arno Schmidt (1914 -1979). Bis 1928 wuchs er hier auf. Jedes Jahr am 18. Januar veranstalten wir deshalb am Ort seines Geburtshauses (Rumpffsweg 27) einen Geburtstagsumtrunk. Die jährlichen Bilder dazu erscheinen jeweils auf den Seiten der „Gesellschaft der Arno Schmidt Leser“. Und jeweils im Monat seines Todestags (3. Juni) bieten wir einen literarisch-historischen Rundgang zu den Kindheitsorten Arno Schmidts an.

Stadtteilinitiative Hamm für Freizeit und Kulture.V. — Impressum

Als gemeinnützig anerkannt, Träger der freien Jugendhilfe, Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Hamburger Sparkasse, IBAN: DE71200505501030210825, BIC: HASPDEHHXXX

Sonderkonto Kinderschlupf - Hamburger Sparkasse, IBAN: DE19200505501030210403, BIC: HASPDEHHXXX