DAS BUNKER-MUSEUM

Im Stadtteil Hamm gibt es einige Bunker.

Ein Bunker ist eine Art Schutz-Raum.
Der Raum hat besonders dicke Wände.
Manche Bunker sind unter der Erde,
damit man sie nicht sieht.
Die Menschen haben Bunker gebaut,
damit sie Schutz vor Bomben haben.
Im Hamm gibt es auch Bunker.
Sie sind aus dem 2. Welt-Krieg.

Der Stadtteil Hamm im 2. Welt-Krieg

Der 2. Welt-Krieg war ein großer Krieg.
Der Krieg ist fast 80 Jahre her.
Dann war der 2. Weltkrieg: Von 1939 bis 1945.
Deutschland hat den Krieg angefangen.
Deutschland hat andere Länder angegriffen.
Zum Beispiel Polen, Frankreich und England.
Viele Länder haben dann gegen Deutschland gekämpft.
Zum Beispiel England, Frankreich, USA.
Sie haben zum Beispiel Flugzeuge nach Deutschland geschickt.
Die Flugzeuge haben Bomben auf die Städte geworfen.
Sie haben auch Bomben auf Hamburg geworfen.
Im Stadtteil Hamm waren fast alle Häuser zerstört.
Die Bunker in Hamm waren wichtig:
Dort konnten sich die Menschen vor den Bomben schützen.

Das Bunker-Museum

In einem Bunker ist heute ein Museum.
Sie können das Museum besuchen.
Dann sehen Sie den Bunker.
Und Sie können alte Bilder aus dem Krieg sehen.

Sie können auch einen Rundgang machen.
Der Rundgang heißt: Bunker im Dunkeln.
Der Rundgang ist am Abend.
Der Rundgang dauert: 1 Stunde 30 Minuten.
Bei dem Rundgang erzählen wir Ihnen,
wie es den Menschen im Krieg gegangen ist.

Tipp:

Bringen Sie diese Sachen mit:

  • Warme Kleidung: Im Bunker ist es kälter als draußen.
  • Taschen-Lampe: Beim Rundgang ist nur wenig Licht.

 Wichtig:

Sie müssen sich vor dem Besuch anmelden.
Sie können zum Beispiel anrufen.
Im Bunker-Museum gibt es kein WC.
Der Bunker ist nicht barriere-frei.

Das bedeutet:

  • Im Bunker gibt es Treppen.
  • Und es gibt keinen Fahrstuhl.
  • Menschen mit Rollstuhl
    können sich im Bunker nicht bewegen.

So finden Sie uns:

Bunker-Museum Hamburg
Wichernsweg 16
20537 Hamburg
Telefon-Nummer: 040 – 18 15 14 93
E-Mail: stadtteilarchiv@hh-hamm.de
Der Weg mit Bus und Bahn:

Die nächste Haltestelle heißt: U Rauhes Haus
Der Bahnhof hat einen Fahrstuhl.

  • U-Bahn: U2 und U4
  • Bus-Linien: 31, 116

Mehr Infos im Internet: www.hvv.de
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Von der Haltestelle zum Bunker-Museum:

  • Der Fußweg dauert etwa 3 Minuten.
  • Sind Sie am Bahnhof Rauhes Haus?
    Dann gehen Sie nach rechts in die Straße:
    Hammer Landstraße
    Dort gehen Sie ein Stück geradeaus.
  • Auf der linken Seite kommt die Straße:
    Wichernsweg
    Gehen Sie in die Straße.
  • Auf der rechten Seite ist die Wichernskirche.
    Das Bunker-Museum ist auf dem gleichen Grundstück.

Öffnungs-Zeiten

Donnerstag Von 10 Uhr bis 12 Uhr
Donnerstag Von 15 Uhr bis 18 Uhr