KINDERSCHLUPF

Räume

In unseren Räumlichkeiten, es stehen 400 Quadratmeter für pädagogische Arbeit zur Verfügung, gibt es verschiedene Funktionsräume.

Im großen Atelier wird frei oder angeleitet gebastelt, gemalt, geknetet oder gematscht. Unser Bauraum ist für die Entfaltung der kreativen und gestalterischen Bauten bestens geeignet, genau wie der Rollenspielraum, Dachboden genannt. Im Ruheraum, dem sogenannten Snoozelenraum, kommen die Kinder über Anregung der Sinne und Entspannungsmöglichkeiten zur Ruhe. 

In unserem sehr gut ausgestatteten Bewegungsraum haben die Kinder die Möglichkeit nach ihren Bedürfnissen ausgiebig zu toben, zu rennen oder zu tanzen. Eine Lernwerkstatt rundet das vielfältige Angebot ab. Das Außengelände umfasst 2500 qm. Hohe Bäume im Garten spenden Schatten, viele Spiel- und Klettergeräte sorgen für einen spannenden und abwechslungsreichen Tag im Kinderschlupf.

Unsere Ziele

Wichtigstes Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, die Selbstbestimmung, den Selbstwert und die Selbstständigkeit jedes einzelnen Kindes zu fördern. Jedes Kind ist etwas Besonderes und muss individuell gesehen werden. Wir geben den Kindern den nötigen Raum für forschendes Auseinandersetzen mit ihrer Umgebung, zum Erlernen wichtiger Kompetenzen und zum Anwenden von Eigenschaften wie Neu- und Wissbegier.

Wir arbeiten mit viel Herz und Begeisterung daran, den Kindern die bestmöglichen Bildungschancen zu geben. Wir sind eine Kita-Plus-Einrichtung und legen viel Wert auf die Förderung deutschsprachlicher Fähigkeiten. Der enge und ständige Austausch mit den Eltern nimmt einen hohen Stellenwert ein.

Die Kinder sollen als kompetente, selbstbewusst Lernende und Kommunizierende aufwachsen. Sie sollen sich sicher fühlen durch ein Zugehörigkeitsbewusstsein und dem Wissen, dass sie einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten.

 

Grundlagen unserer Arbeit sind die Hamburger Bildungsempfehlungen.
Hamburger Bildungsempfehlungen

Wir sind zudem Mitglied des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Hamburg, der sich in vielfältiger Weise für soziale Belange in Hamburg engagiert.
PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hamburg – wer oder was ist das eigentlich?

Unsere Qualitätsstandards sehen Sie in diesem Film:
Qualitätsverfahren für Kitas

Geschichte des Kinderschlupfs

1989 schlossen sich Eltern des Wichernkindergartens Morathstieg zusammen, um für eine pädagogische Betreuung ihrer Kinder nach der Schule zu sorgen. Die Kosten trugen die Eltern zunächst privat.

1991 übernahm die Stadtteilinitiative Hamm e.V. nach Antragstellung auf staatliche Förderung die Trägerschaft für damals 20 Schulkinder. Der Kinderschlupf, wie sich der Hort von nun an nennt, mietete einen Raum und eine Küche im Gemeindehaus der Wichernkirche im Luisenweg 10.

1996 zog die Sozialstation aus den übrigen Räumen des Gebäudes aus. Im Rahmen des Kindergartenausbauprogramms erweiterte die Stadtteilinitiative den Kinderschlupf um 60 Plätze für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Nach einer großen Umbauphase eröffnete der Kinderschlupf am 1. März 1996 mit einem Ganz- und Halbtagsangebot für Kinder seine Türen. Seit dem 1. August 2004 werden im Kinderschlupf auch Kinder unter 3 Jahren betreut.

Für das Jahr 2021 gibt es keine Krippenplätze mehr!

Schließungstage 2020

Fr, 12. Juni Betriebsausflug – abgesagt!
25.6. bis 5.8. Eingeschränkte Öffnungszeit von 07.30 -16.30 Uhr während der Sommerferien

Fr, 30. Oktober Studientag
Mo, 2. November Studientag
21.12.2020 – 1.1.2021 Weihnachtsschließung

Besondere Termine 2020

Fr, 19. Juni Sommerfest – abgesagt!
Do, 25. Juni Ostseeausflug der gesamten Kita – abgesagt!
Fr, 6. November Laternenfest
Mi, 9. Dezember Adventsbasteln