PROJEKTE

Sommerakademie

Weltenöffner e.V. und der Kulturladen Hamm haben 2016 zusammen eine niedrigschwellige, kulturelle Sommerakademie für geflüchtete Frauen und Kinder veranstaltet.
 Ziel war es, die Integration vor Ort im Sozialraum Hamm zu fördern, den Kulturladen als feste Anlaufstelle außerhalb der vier Unterkünfte in Hamm bekannt zu machen und auf sprachfördernde und kulturelle Angebote und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in der Umgebung aufmerksam zu machen.

Zwei Wochen lang konnten die Teilnehmer*innen bei einem abwechslungsreichen Programm neue Kontakte knüpfen und sich austauschen. Die Sommerakademie endete mit einer großen Aufführung der Kinder beim Kinderfest im Hammer Park.

Essen verbindet

In den Räumen des alten Kulturladens in der Carl-Petersen-Straße haben wir zum gemeinsamen Abendbrot eingeladen. Ein gemeinsames Essen mit landestypischen Speisen sollte alteingesessenen und neu zugezogenen Einwohner*innen die Gelegenheit bieten, sich kennenzulernen.

Stadtteilkarte

In Kooperation mit dem Projekt „Elbmütter“ haben wir 2016 eine Stadtteilkarte für geflüchtete Familien und Geflüchtete herausgegeben. 2015 und 2016 sind viele Geflüchtetenunterkünfte in Hamm geschaffen worden. Die Stadtteilkarte sollte die Orientierung im Stadtteil erleichtern und gab wohnortnahe und unbekannte Angebote an.

Mit einer ehrenamtlichen interkulturellen Stadtteilführung und der Karte sollten Barrieren überwunden werden. Die Familien wurden ermutigt, auf Erkundung zu gehen und die Angebote vor Ort wahrzunehmen. Damit sollte auch der Zugang zu Kitas, Sport- und Beratungsangeboten unterstützt werden.

Stadtteilkarte Hamm

Hammer Kinderfest

In den letzten Jahren hat die Stadtteilinitiative zusammen mit mehreren Institutionen aus dem Stadtteil zum Abschluss des Sommers ein Familienfest veranstaltet. Immer am ersten Sonntag nach den Sommerferien begrüßten wir alle Familien zurück aus dem Sommerurlaub und boten Groß und Klein ein buntes Programm.

Neben Vereinen und Institutionen, die Spiel- und Mitmachaktionen für die Kleinen boten, haben wir auch ein tolles Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Die Teilnehmenden konnten den Termin darüber hinaus zur Vernetzung nutzen.

Stolperseiten

Stolperseiten möchte die Geschichte des Stadtteils dahinbringen, wo sie ohnehin schon ist: in den öffentlichen Raum.

Dazu werden QR-Codes an öffentlichen Plätzen angebracht und bieten digitalen Zugang zur jeweiligen Geschichte des Standortes. Auf dem Smartphone öffnen sich die Stolperseiten, auf denen Fotos, Geschichten, Zeitzeug*innenberichte und weiterführende Links zu finden sind.

Mehr Infos auf:

stolperseiten.de

Hammer Sommerfest

Einmal im Jahr veranstalten wir ein Sommerfest im Hammer Park. Von Musik, Sport, Essens- und Flohmarktständen ist alles dabei.

Veranstaltet wird das Sommerfest im Zusammenschluss von Vereinen und Institutionen aus dem Stadtteil. Wir wollen ein offenes Fest für Hamm sein und laden alle herzlich ein, das Fest mitzugestalten.

Sie haben Ideen und möchten sich einbringen? Dann bitte eine Mail an:

projekte@hh-hamm.de

Welcome Sommerfest

Das Welcome Sommerfest fand am 05.06.2016 im Hammer Park statt. Die Veranstaltung wurde organisiert als Reaktion auf die steigende Zahl an Geflüchteten in den Stadtteilen Hamm und Hammerbrook.

Die Stadtteilinitiative Hamm e.V. und die Bürgerinitiative Hamm´Se Zivilcourage hatten sich zum Ziel gesetzt, mit dem Fest einen Ort der Begegnung zu schaffen. Die neuen Bewohner*innen aus den Geflüchtetenunterkünften und die alteingesessene Hammer Bevölkerung sollten die Möglichkeit bekommen, sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen.

Stadtteilkenner

„Stadtteilkenner“ 2018 war ein Folgeprojekt des gleichnamigen Projekts von 2017. Wir haben Bewohner*innen mit bereits guten Deutschkenntnissen aus Geflüchtetenunterkünften im südlichen Hamm und Hammerbrook in einer kurzen Schulung zu „Stadtteilkennern“ ausgebildet. Sie sollten Ansprechpartner*innen auf Augenhöhe sein.

Ziel war es, Bewohner*innen aus den Unterkünften besser mit ihrer sozialen Infrastruktur zu vernetzen und es ihnen zu ermöglichen, ihre Freizeit aktiver und eigenständiger zu gestalten.

Zirkus Hamkula

17 Kinder aus sechs Herkunftsländern (u.a. aus Afghanistan, Deutschland, Eritrea, Ghana, Serbien und Syrien) machten zwei Wochen lang den Kulturladen zu einem sehr bunten Ort!

Das Projekt sollte Kindern die Möglichkeit geben, ihren Bewegungsdrang auf spielerische Weise auszuleben und dabei gleichzeitig ihren Teamgeist zu fördern.