• Eine Geschichte vom Überleben, erfolgreicher Integration und Teilhabe in einer friedlichen und demokratischen Gesellschaft. In seiner Biografie schildert Homayoon Pardis, dass es möglich ist, eine neue Heimat in Deutschland zu finden, ohne die eigene Herkunft zu vergessen. Denn Ankom- men bedeutet viel mehr als das Finden einer Wohnung, eines Jobs und einer Kita für die Kinder. Es geht um Hoff- nung, das Gefühl der Zugehörigkeit und den Glauben daran, einen Neustart erfolgreich meistern zu können. Homayoon Pardis macht deutlich, dass es nicht dem Zufall oder dem Glück überlassen ist, ob Integration in Deutschland gelingt. Eigeninitiative, Disziplin und die Nutzung der Möglichkeiten für Teilhabe und Partizipa- tion, die in Deutschland mit und für Geflüchtete entwi- ckelt wurden, sind für ihn die Schlüssel für ein gelunge- nes Ankommen in der neuen Heimat. Mit diesem Buch will er Mut machen, Chancen zu ergreifen und Stärke zu zeigen. 9,00 Euro + 00,50 € Bearbeitungsgebühr. Die Bearbeitungsgebühr entfällt bei der Barzahlung / Abholung vor Ort. zzgl. Versandkosten
  • Der Kulturladen der Stadtteilinitiative Hamm e.V. hatte zum Mitmachen aufgerufen. Nach und nach wurden die Rezepte von Lieblingsgerichten aus den Küchen der Nachbar:innen eingereicht - garniert mit kleinen Anekdoten und kurzweiligen Geschichten. Daraus ist eine ansehnliche Rezeptsammlung entstanden, die fröhlich illustriert wurde und jetzt in Buchform vorliegt. Viel Spaß beim Nachkochen und -backen! Und natürlich: „Guten Appetit!“ 80 Seiten 15,00 Euro zzgl. Versandkosten
  • Kalender 2022

    7,50 
    Der Kalender gibt einen vielfältigen Einblick in die Vergangenheit des Stadtteil Hamms. Zahlreiche historische Fotos aus dem Stadtteilarchiv Hamm zeigen seine Bewohner*innen und die Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte. Bildrechte: Stadtteilarchiv Hamm Künstlerische Gestaltung: Barbara Fey 7,50 €  
  • Nicht auf Lager
    Quartiersrundgänge durch Hamm und Umgebung Entdecke deinen Stadtteil! In Hamm und Umgebung kannst du einiges entdecken. Bei unserem "grünen" und "blauen" Rundgang durchs Quartier erlebst du Natur, findest Angebote für die Freizeit und erfährst Spannendes über Hamms Vergangenheit! 11 Seiten, viersprachig: deutsch, englisch, dari, arabisch
  • Pröbenweg 1926 Postkarte A6 © Stadtteilarchiv Hamm
  • Dimpfelsweg 1932 Postkarte A6 © Stadtteilarchiv Hamm
  • Kalender 2021

    7,50 
    Der Kalender gibt einen vielfältigen Einblick in die Vergangenheit des Stadtteil Hamms. Zahlreiche historische Fotos aus dem Stadtteilarchiv Hamm zeigen seine Bewohner*innen und die Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte. Bildrechte: Stadtteilarchiv Hamm Künstlerische Gestaltung: Barbara Fey 7,50 €  
  • Aus Anlass des 750-jährigen Bestehens von Hamm hat das Stadtteilarchiv im Jahr 2006 diese Broschüre erarbeitet. Komprimiert und detailliert wird die Entwicklung des Stadtteils von der ersten urkundlichen Erwähnung bis zur Gegenwart dargestellt. 106 Seiten, 66 Abbildungen, Preis 5 €  
  • Aus Anlass des ersten Bombenangriffs auf Berlin im August 1940 wurden die Kinderlandverschickung eingeführt. Die Kinder aus bombengefährdeten Gebieten sollten eine Zeit lang in ruhigeren Gegenden verbringen. Da diese Maßnahme auf freiwilliger Basis gegründet war, holten manche Eltern ihre Schützlinge zurück oder reisten bei Heimweh an. Neben Unterricht, Sport und Spiel – einer Hauptsorge vieler Eltern war die Angst vor politischer Indoktrination und paramilitärischem Drill – standen Ernteeinsätze auf dem Programm. Zeitzeug*innen erinnern sich. 48 Seiten, 18 Abbildungen. Preis 6,50 €, ISBN 3-9807953-1-4
  • Das Schicksal einer Familie spiegelt die Verfolgung jüdischer Mitbürger*innen und Vernichtung erschütternd wider. Unser Gesprächspartner, der einzig Überlebende einer elfköpfigen Familie, schilderte die schweren Zeiten auffällig emotionslos. Nach vielen Jahrzehnten berichtete er erstmals von seinem und dem Schicksal der ganzen Familie. In seinem privaten und beruflichem Umfeld wusste niemand davon. Ein authentisches und sehr aufwühlendes Buch. 48 Seiten, 20 Abbildungen,  Preis 6,50 €, ISBN 3-9807953-0-6
  • Die jüngste Broschüre des Stadtteilarchivs Hamm stellt zum 70. Jahrestag des Hamburger Feuersturms von 1943 Berichte von überlebenden Betroffenen aus den Stadtteilen Hamm, Hammerbrook, Rothenburgsort und Eilbek zusammen. Die Zeitzeug*innen berichten Berührendes und Erschütterndes aus den langen, nicht endenwollenden zwölf Stunden zwischen Mitternacht und Mittag des 28. Juli 1943, in denen sie die Zerstörung ihrer Heimat und den Tod in der Familie erleben mussten. 70 Jahre später ist so ein dokumentarisches Mosaik entstanden, das Erinnerung und Mahnung zugleich ist. 48 Seiten, 37 Abbildungen, Preis 6,50 €. Für Bestellungen über den Buchhandel: ISBN 978-3-9807953-2-6.
  • Nicht auf Lager
    von Anne-Marie Thede-Ottowell Dieses kleine Bändchen beschreibt das Leben am geschäftigen Deich zwischen den Großmarkthallen und Hammerbrook. Die Autorin hat ihre Erinnerungen an diese besondere Landschaft am Elbufer und ihre Bewohner*innen, ein eingeschworenes Völkchen, aufgeschrieben und bewahrt damit Bewusstsein und Wissen um ein untergegangenes Stück Alt-Hamburg. 48 Seiten, 21 Abbildungen,  Preis 6,50 €, ISBN 3-9803705-6-9  

Titel

Nach oben